London calling

London gehört mit Abstand zu einer meiner absoluten Lieblingsstädte. Wenn eine Stadt von so vielen kreativen und schillernden Persönlichkeiten bewohnt wird, dann kann es dort doch einfach nur großartig sein. Ich war nun schon mehrfach dort und besonders abseits der klassischen touristischen Ziele bietet London noch so viel mehr.

 

Die Menschen, die in London leben, haben das gewisse Etwas. Eine Art Ist-mir-egal-was-die-anderen-Denken-Einstellung. Es wird getragen was gefällt. Und nur das!

Dadurch gibt es ziemlich viel zu sehen, abzuschauen und die Möglichkeit sich mehr als irgendwoanders inspirieren zu lassen. Von Schick bis völlig durchgeknallt ist alles dabei!

 

Was mich aber zusätzlich schwer begeistert ist die Trinkkultur. In London triffst du dich nicht bei jemandem zu Hause, du lädst deine Freunde eher selten in dein Wohnzimmer ein, sondern du triffst dich im Pub. Und das häufig.

Die Pubs in London haben eine ganz eigene Atmosphäre. Gemütlich, gesellig, laut, manchmal ein bisschen runtergekommen und dadurch noch cooler. Oft mit Live-Musik von mehr als talentierten Straßenmusikern.

Oder du gehst in ein Thailändisches Restaurant, das absolut nicht nach Thailand aussieht. Zumindest nicht so wie wir es in Deutschland gewohnt sind und nimmst dir deine Flasche Wein selbst mit. Gläser bekommst du gestellt, Alkohol steuerst du bei. Geiles Konzept!

 

Will man sich die Meeresbrise um die Nase wehen lassen und trotzdem mittendrin sein, dann fährt man nach Brighton. London hat seine Fangarme des Multi-kulti Lebens bis nach Brighton ausgestreckt und das spürt man dort mit dem ersten Atemzug.

 

In Camden ist es dann richtig crazy. Noch mehr ausgeflippte Menschen, Läden und vor allem alles an fettigem und unverschämt leckerem Essen was man sich nur wünschen kann.

 

Also, falls ihr noch nicht in London ward, dann ab zum Flughafen ;-)

Willkommen in Brighton

Im Inneren eines Pubs, falls einem langweilig wird ;-)

Camden-Market und Pimm's...

Da ich euch das Rezept für das beste Getränk Englands nicht vorenthalten kann, hier die Aufstellung ;-)

Zutaten für Pimm's:

- 5cl Pimm's

- 10cl (bis 15cl) Zitronenlimonade oder Ginger Ale (Sprite passt auch super)

- Eiswürfel

- Limetten, Gurke, Erdbeeren, Minze

 

Und dann Prost ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Spanien - Andalusien

Ihr lieben,

 

meine letzte Reise ging nach Spanien. Andalusien um genau zu sein. Die Frage des Reiseziels ist ja immer eine hohe Kunst und hat mir diesen Sommer wahnsinnige Kopfschmerzen bereitet. Wie weit weg? Welches Land? Wo war ich noch nicht? Was möchte ich machen? Was will ich sehen?

 

Fragen über Fragen…

 

Aber die Entscheidung fiel letztendlich auf Andalusien und es war die perfekte Wahl. Es sollte ein Strandurlaub in Kombination mit Sightseeing sein und natürlich ins Budget passen ;-)

 

Ein Mietwagen von sixt.de machte die Sache mit dem Sightseeing deutlich leichter und machte Städte wie Sevilla, Cadiz, Ronda und das Land Gibraltar erreichbar und zwar ganz einfach. Die Stadt die mich am meisten begeistert hat war Sevilla. Wenn man spanisches Flair, tolle Tapas und ein bisschen shoppen möchte, ist man dort genau richtig. Im August ist es dort mit 38 Grad natürlich ziemlich heiß, aber durch die vielen kleinen Restaurants und Bars, die zum Abkühlen einladen lässt es sich gut aushalten.

 

Ich habe ein paar Eindrücke für euch zusammengestellt und verlinke unser Hotel und die Mietwagenfirma.

 

Viel Spaß beim durchklciken!

 

xo

Madline

Das Hotel Fuerte Conil liegt direkt am Strand und biete von seinen Liegeplätzen einen traumhaften Ausblick auf das Meer.

Stierkampfarena - Sevilla

Alcazar - Sevilla (Drehort für Dorne in Game of Thrones)

Ausblick vom Turm der Kathedrale - Sevilla

Plaza d'Espana - Sevilla (Drehort Star Wars)

Gibraltar - Affenfelsen

Ronda

Weit wie das Meer

Kommentar schreiben

Kommentare: 0